Zukunftstrend New Work– Cisco Aktienanalyse

Cisco Aktie

Sind langweilige Meetings in den man Stunden nur herum gesessen hat jetzt per se? Kommunizieren wir in Zukunft nur noch via Videochat? Oder sparen uns den stressigen Arbeitsweg und haben eine 4 Stunden Woche? Wie sieht das Arbeiten der Zukunft aus? Unsere Arbeitswelt ist im rasanten Wandel und die Pandemie hat diesen Prozess nochmal enorm beschleunigt. Meetings, welche unverzichtbar waren sind auf einmal Remote möglich. Wo Homeoffice undenkbar war war der Wechsel innerhalb weniger Tage vollzogen.
Experten zufolge hat die Pandemie die Transformation unserer Arbeitswelt, um 2 bis 3 Jahre verkürzt. Dadurch entstehen kurzfristig, aber vor allem langfristig enorme Chance. Doch wer profitiert nun davon? Ein spannender Kandidat ist Cisco Systems.  Deswegen wollen wir die Aktie Cisco Systems einmal genauer Analysieren. Um herauszufinden, ob die Aktie ein #alphastock also top Aktie ist, wie die neue Serie heißt oder doch kein Kandidat für unser Portfolio ist.

Wir bewerten die Aktie dazu anhand eines simplen 5 Schritte-Plan zur Bewertung, welchen ich in Kooperation mit Basti von Talerbox entwickelt habe. Diesen simplen Prozess könnt ihr übrigens für all möglichen Aktien adaptieren. Und das beste bei der Aktienanalyse von Cisco System ist. Die Aktie könnt ihr gewinnen bzw. ein Depot-Guthaben von 250€ bei Trade Republic. Wie ihr das Depot-Guthaben für die Aktie gewinnen könnt erfahrt ihr am Ende des Videos auf Talerbox Kanal – also wenn ihr den Text lieber hören möchtet, dann schaut euch das Video an.

Die Infos sind natürlich keine Anlageempfehlungen, sondern lediglich unsere Gedanken als private Anleger.

Cisco Aktie & der Megatrend New Work

In der Megatrend Analyse des Zukunftsinstitut wird ein Trend sehr häufig genannt: New Work – das Arbeiten der Zukunft. Dieser Trend hat mit Corona deutlich an Fahrt aufgenommen, da Unternehmen quasi gezwungen worden sind, digitales Arbeiten zu ermöglichen, um ihren Betrieb am Laufen zu halten. Dass dies ein wichtiger Trend ist zeigt auch die zwischenzeitliche Steigerung des Aktienkurses von ZOOM um ca. +140% allein in den letzten 6 Monaten.

Natürlich könnten wir jetzt einfach nach Bauchgefühl eine Aktie wie Zoom auswählen, die den Trend New Work aufgreift, kaufen und hoffen, dass wir in Zukunft von steigenden Kursen profitieren. Ein kleines Beispiel dafür: Ein Trader kaufte sich viele Tonnen Öl beim Absturz des Ölpreises in der Corona Krise unter der Denke ,,Ach das wird schon wieder hochgehen, jeder brauchst Öl, davon profitiere ich später”. Er wusste aber nicht, dass der Ölpreis auch Negativ werden kann. So wurden hohe Kosten für ihn fällig, weil er sich mit großen Ölreserven für den kurzfristigen Gewinn eingedeckt hatte. Autsch!

Ihr seht: Solche Investmententscheidungen zu treffen hat also wenig mit einer klugen Auswahl zu tun und gleicht eher einem Glücksspiel. Deshalb wollen wir euch unsere Strategie zur Auswahl von zukunftsträchtigen Aktien an die Hand geben – so dass ihr objektive Entscheidungen treffen könnt und Chancen, als auch Risiken vor dem Kauf versteht. Lasst uns loslegen mit unserem 5 Schritte Plan.

Diesen 5-Schritte-Plan Guide könnt ihr euch übrigens kostenlos in der Videobeschreibung herunterladen, um uns besser zu folgen.

Der 5 Schritte Plan

1. Das Geschäftsmodell – Wie verdienen sie Geld?

2. Strategie: Wo wollen sie langfristig hin?

3. Stärken & Schwächen Analyse – SWOT

4. Bewertung: Wie ist die “Verfassung” des Unternehmens?

5. Ampel Ranking- Ist unser #alphastock insgesamt Top/Flop? Dafür bewerten wir die einzelnen analysierten Kriterien für eine Gesamtaussage. 

Das Geschäftsmodell von Cisco

Wie genau verdient Cisco eigentlich Geld? Was sind die Mechanismen dahinter und verstehen wir wie das Unternehmen funktioniert? Das größte Segment ist dabei Infrastructure platforms mit 58% der Umsätze. Das sind bei Cisco vor allem Router und Switches. Also das Fundament des Internets & Co und das Kerngeschäft womit sie groß geworden ist. Trotz ihrer bereits vorhanden Dominanz konnten sie ihr Position halten und sogar ausbauen. 7% Wachstum für einen gesättigten Marktanteil ist schon sehr stark. Die Pandemie dürfe sich auf den Umsatz als einer der wenigen Firmen positiv auswirken, wenn man die Veränderungen durch Home office, Home Schooling usw sieht. Gerade weil Cisco System Marktführer im Bereich Router und Switches mit über 60% am Gesamtmarkt ist.

Der zweitgrößte Absatzblock sind Services mit ca. 25%. Unter Services fällt vor allem Beratung. So schafft es Cisco bei Unternehmen den Fuß in die Tür zu bekommen. Dieser Block ist für Cisco ein vorteilhaftes Geschäft, da im Rahmen der Beratung Upsell auf eigene Produkte gemacht wird. Auch hier steigt der Umsatz seit 2017 kontinuierlich an. Mit der Corona Krise vermuten wir, dass sich dieser Anteil in den kommenden 2 – 3 Jahren noch stärker entwickeln wird und große Wachstumshebel bietet. Insgesamt stieg der Umsatz  für Services im Vergleich zu 2018 um 2% – in den europäischen Ländern sogar um 4%.

Der 3. größte Block: Applications: Hierunter fallen Systeme für ein kollaboratives Arbeiten und Videokonferenz Technologien gehören auch zum angebotenen Produktset. Dieser Block geht Hand in Hand mit den Beratungsleistungen in denen auch Cisco Applications empfohlen werden. Hier schließt Cisco den Consumer Cycle perfekt, um die volle Bandbreite zu beziehen. Ein großer Wachstumsmarkt, das zeigt auch der Geschäftsbericht. Im Vergleich zum Jahr 2018 stieg der Umsatz für Applikationen um wahnsinnige 15%.

Um ihre Marktanteile in diesem Bereich weiter auszubauen erwähnen sie zudem einen Interessanten Punkt im Geschäftsbericht:

“We have acquired many companies, and we expect to make future acquisitions.”

Cisco Geschäftsbereicht 2019

Also: Sie haben viele Unternehmen in der Vergangenheit gekauft und werden es auch in Zukunft tun. Warum? Frühere Akquisitionen haben Cisco geholfen schnell und erfolgreich neue Produkte und Technologien einzuführen. Getreu dem Motto Breit gestreut nie bereut hat Cisco seit ihrer Gründung mittlerweile über 160 andere Unternehmen gekauft und integriert. Denn Produktinnovation und Technologie gepaart mit der wachsenden Nachfrage von Unternehmen und Schulen sind Kerntreiber des Geschäftsmodells für Cisco

Die Unternehmensstrategie

Laut Ciscos Geschäftsbericht ist das Unternehmen stark getrieben durch die Bedürfnisse ihrer Kunden Der CEO Chuck Robbins schreibt im Geschäftsbericht 2019: Das ist was wir aufbauen: “eine Multidomain-Architektur, die dazu beiträgt, jeden Benutzer auf jedem Gerät sicher mit jeder Anwendung in jedem Netzwerk zu verbinden.” Ziel Nummer ein für Cisco: Die reibungslose und sichere Vernetzung ihrer Kunden weltweit. Sie möchten ihre Kunden durch den gesamten Lebenszyklus begleiten und wollen deshalb immer stärker hin zu Abo Angeboten für Kunden, die vor allem Softwareprodukte beinhalten.

Dies ist auch am steigenden Umsatzwachstum für Softwareprogramme zu erkennen. So bleiben sie kontinuierlich in Kontakt mit ihren Kunden und ermöglichen ihnen maximale Flexibilität. Dieses Angebot wächst und soll im Weitblick von Cisco noch weiter gestärkt werden.

“Wir versuchen, unseren Kunden durch unsere Software und unsere abonnement-basierten Angebote Flexibilität und kontinuierlichen Wert zu bieten”.

Zusammenfassend kann man erkennen, dass Cisco eine klare Strategie fährt, die die kollaboratives Arbeiten möglichst SMOOTH ermöglichen soll und verschiedene Produktbereiche verknüpfen soll und sind damit genau am Zahn der Zeit. Unabhängig davon sieht auch das Zukunftsinstitut das immer wichtig werdender kollaborativen Arbeiten als eines der vorherrschenden Megatrends für die kommenden Jahre.

Stärken und Schwächen des Unternehmens

Jetzt wollen wir genauer erfahren: Wo liegen die Stärken und Möglichkeiten von Cisco System jetzt und in der Zukunft. Auf der anderen Seite interessieren uns aber ebenso: Was sind potenzielle Gefahren und Schwächen.  wird man sich wohl eher positiv darstellen, um Aktionäre nicht zu vergraulen. Um uns einen klaren Überblick darüber zu verschaffen, wenden wir die bekannte SWOT Analyse an.

 Stärken (intern)Schwächen (intern)
Chancen (extern)          Fokussieren sich stärker auf ein Subscription Modell für eine höhere Customer Lifetime Value   Starke Marke die einen Wert von ca. 36 Milliarden hat   Markenführer: Cisco hat einen Anteil von 60% am Gesamtmarkt für Ethernet Switching. 56% in Switching und Routern und 42% für Video Conferencing Equipment  Cisco hat, laut Lagebericht, immer wieder Probleme in ihrer Supply Chain, da sie abhängig sind von vielen Lieferanten. Dadurch entstehen natürlich Verzögerung in Bestellungen und Lieferungen an Kunden. Externe Schocks sind also eine Gefahr.
Risiken (extern)            New Work ist laut Zukunftsinstitut und der aktuellen Corona Krise einer der beherrschenden Trends der Zukunft, somit wird kollaboratives, vernetztes Arbeiten und die hierfür technischen Notwendigkeiten immer wichtiger, in Unternehmen aber auch insgesamt in unserem gesellschaftlichen Leben (Schulen etc.)Mangel an qualifizierten Arbeitskräften (Ingenieuren) könnte eine Bedrohung für das Wachstum sein   Intensiver Wettbewerb u.a. zum Beispiel durch Amazon Web Services und Co   Neue Technologien durch Konkurrenten (mittel- bis langfristige Bedrohung)

Natürlich haben viele verschiedene Faktoren Einfluss auf Cisco – so ist das für jeder Unternehmen. Was aktuell jedoch sehr spannend ist, sind die gesellschaftlichen Veränderungen, die mit der Krise einhergehen. Bedürfnisse verändern sich: Das zeigen uns gestiegene Aktienkurse für Online Conferencing Anbieter wie zoom. Cisco hat mit den stärker werdenden Software Abo Modellen und ihrem hohen Marktanteil am Router und Switch Markt die perfekten Voraussetzungen.

Das sagen nicht nur wir nein, auch das Zukunftsinstitut, wie am Anfang im Video genannt hat den großen Trend erkannt. Cisco hat mit den stärker werdenden Software Abo Modellen und ihrem hohen Marktanteil am Router und Switch Markt die perfekten Voraussetzungen und Standing in der Branche, um diese Implementierungen vorzunehmen.

Die nackten Zahlen für die Cisco Aktie

Jetzt wissen wir wie sie Geld verdienen, was ihre Planung ist und ihre Chancen und Risiken. Doch wie gesund ist das Unternehmen, wie nimmt es die Börse war und wie bewerten sie das Unternehmen. Dazu schauen wir uns die Zahlen des Unternehmen mit Hilfe des Aktienfinders an.

1. Kennzahl: Der Dividenden Turbo:

Ist eine Aktie unter bzw. überbewertet? Im Aktienfinder kann man sich die Dividendenrendite im historischen Zeitverlauf ansehen. Liegt eine Aktie über dem Korridor ist sie zum Kauf geeignet, weil sie unterbewertet ist, unter dem Korridor ist sie nicht zum Kauf geeignet, weil sie überbewertet ist.

Cisco befindet sich aktuell in genau der Mitte des Korridors mit Tendenz nach oben und zeigt dabei schonmal ein erstes Kaufsignal

2. Kennzahl: Stabilität der Dividende:

Ein weiterer Indikator ist die Regelmäßigkeit der Dividendenzahlungen. Je regelmäßiger und länger in der Vergangenheit, desto besser – denn so haben wir eine Indikation, ob das Unternehmen auch in Zukunft potenziell Dividendenzahlungen an Aktionäre tätigen werden.
Denn gerade für uns als langfristiger Investor die Stabilität der Dividende sehr wichtig. Die Dividendenhistorie spielt also eine wesentliche Rolle und ist ein weiteres Qualitätsmerkmal für unsere Aktie. Ein langfristiges Dividendenwachstum ist dabei in Form einer Treppe erkennbar. Die Cisco Aktie zeigt eine leicht ansteigende, schöne Treppe die immer weiter nach oben geht. Wichtig ist vor allem bei der aktuellen Lage: Es ist sehr wahrscheinlich, dass einige Unternehmen Dividendenkürzungen kommunizieren. Auch diese werden sobald offengelegt im Dividenturbo des Aktienfinders dargestellt. Prinzipiell kann es aber dieses Jahr gut passieren, dass man keine Dividenzahlungen von Unternehmen erhält.

3. Kennzahl: Dividendenrendite:

Die Dividendenrendite zeigt uns die gezahlte Dividende pro Aktie im Verhältnis zum aktuellen Kurs. Aufgrund der aktuellen starken Kursschwankungen und den aktuell gesunkenen Kursen wegen der Corona Krise sind die Dividendenrenditen insgesamt aktuell stark anstiegen. Die Cisco Aktie zeigt aktuelle Dividendenrendite von 3,03% und passt somit in unser Kriterium.

Bei 1000€ Investment in die Aktie wären das pro Jahr also 30,30€ , welche wir fürs Investieren und Nichts Tun im ersten Jahr erhalten würden.

4. Ausschüttungsquote

Wir schauen uns zusätzlich zu dieser Indikation an, ob die Ausschüttungsquote (Pay-out) des Unternehmens unter 80% liegt. Das ist erstmal nur ein Richtwert für uns, und kann je nach Business Modell des Unternehmens, höher oder niedriger ausfallen. Es kann mal passieren, dass Unternehmen mehr ausschütten, als sie einnehmen, um Investoren in Krisenzeiten bei Laune zu halten (wie es aktuell bei einigen Unternehmen der Fall ist) – was in Ausnahmefällen strategisch klug sein kann und für uns okay ist. Es sollte aber keine Regel sein. Diese beträgt aktuell für die Cisco Aktie 56%.

5. Schuldenquote

Es kommt natürlich darauf an, in welcher Branche das Unternehmen agiert. Wenn es große Produktionsanlagen braucht, kann die Schuldenquote meist höher, als in einem Software Unternehmen. Wir haben für uns festgelegt, dass die Schuldenquote kleiner als 75% sein soll. Bei der Cisco Aktie beträgt diese 61% – Check

6. KGV

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) bezeichnet die Relation zwischen dem aktuellen Kurs der Aktie und dem Jahresgewinn pro Aktie. Im Rahmen unserer Analyse möchten wir natürlich nicht den KGV außer Acht lassen. Wir schauen uns dafür das Fair Value KGV im Aktienfinder an. Das basiert nämlich auf einer historischen rollierenden 10 Jahres Berechnung, die Ausreißer z.B. sehr hohe KGVs, die während eines Gewinneinbruchs entstehen, aus der Berechnung herausnimmt. Liegt das Fair -Value KGV unter dem aktuellen Kurs, dann ist das für uns ein Kaufsignal. Wenn man sich im Aktienfinder das Fair Value KGV und den aktuellen Kurs der Cisco Aktie anschaut erkennt man, dass der grüne Graph, das Fair Value KGV bei 56,28 € liegt und somit leicht über dem aktuellen Kurs von 46,83€. (bitte beachtet die Aktie haben wir nicht heute analysiert, sondern vorbereitet. Der Kurs schwank täglich)

Ranking

Um die einzelnen Punkte bewerten zu können geben wir nun den einzelnen betrachteten Kategorien ein Ranking, um Cisco Systems aus unserer Perspektive bewerten zu können:

Geschäftsmodell: Grün, Cisco hat ein solides Geschäftsmodell und verdienen Geld über Produkte, die jede Institution und Privatperson braucht und haben dabei einen hohen Anteil des Umsatzes am Gesamtmarkt

Strategie: Grün, da Cisco sehr kundenfokussiert ist und durch die Einführung von Subscriptions Modellen versucht mit Kunden eine langfristige Beziehung aufzubauen, auf einer flexiblen Basis. Außerdem möchten sie die drei Bereiche Software, Netzwerk und Hardware immer stärker vereinen, was sie für Unternehmen im Rahmen eines Full Service unentbehrlich machen würde.

Stärken/Schwächen: Grün, denn wir sehen vor allem aus der aktuellen Situation heraus einen noch größeren Marktanteil von Cisco. Und das nicht nur kurzfristig, sondern langfristig.

Fundamentalanalyse: Grün, der Kurs der Cisco Aktie ist aktuell niedriger als der Fair Value Ggf. kann man hier noch Kursveränderungen abwarten.

Cisco ist für uns ein definitiv spannendes Unternehmen, da sie ein sehr gut funktionierendes Geschäftsmodell haben und Marktführer im Bereich von Routern und Switches sind. Parallel dazu bauen sie ihr Geschäftsmodell immer weiter aus in Richtung Subscription – was ihnen gut gelingt, wenn man das Umsatzwachstum von 2018 auf 2019 für Softwareprodukte ansieht. In der Kombination mit der Corona Krise und der steigenden Nachfrage nach funktionierendem, kollaborativen Arbeiten hat Cisco durch langjährige Erfahrungen und stetiger Akquisition von innovativen Unternehmen einen erheblichen Vorteil.

Auch die Unternehmenszahlen zeigen ein gesundes, Unternehmen, welches gut in die Dividendenstrategie passt. Das einzige Manko aktuell: Der Fair Value KGV liegt unter dem aktuellen Kurs. Die Aktie ist im Moment leicht überbewertet. Ich persönlich würde noch ein wenig abwarten und mir beispielsweise einen Preisalarm im Depot einrichten oder die Aktie in Tranchen kaufen.

Gewinnspiel

Und zum Schluss noch der Teil auf den wohl viele gewartet haben. Wie könnt ihr das Depot-Guthaben für zum Beispiel die Cisco Aktie im Wert von 250€ bei Trade Republic gewinnen? Ganz einfach: Dazu müsst ihr das Video einmal teilen & dann zweitens das Video kommentieren mit dem Hashtag #AlphaStocks und euren besten Aktien bzw. Börsen-Tipp abgeben oder einfach welche Aktie ihr als nächstes wollt! Der Zufall entscheidet dann wer das Depot-Guthaben gewinnt.

Die/der Gewinner/in wird dann im nächsten Video bekannt geben, welches dann nächsten Monat sein wird. Alle 4 Wochen. Schaut auch gerne mal bei der früheren Aktienanalyse von 3M vorbei.

Gefällt euch dieses Format? Möchtet ihr mehr regelmäßige Aktienanalysen mit Basti von mir sehen? Den 5 Schritte Plan könnt ihr genau so für jedes andere Unternehmen anwenden 🙂

Liebste Grüße

Hava

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Danke für den tollen Artikel. Für mich ist Cisco eine gute Aktie, auch wenn es einige kleinere Unternehmen aus dem Sektor gibt, die besser wachsen. Dafür sind diese aber nicht so gut diversifiziert wie Cisco. Für mich ist die Aktie aktuell ein Basisinvestment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.