Clever Shoppen im Sale: Wie du dein Geld bewusst ausgibst und den Salegelüsten nicht hoffnungslos verfällst

Clever shoppen

Gefühlt läuft man nach der Weihnachtszeit beim Bummeln durch die Stadt an einem Sale Schild nach dem anderen vorbei. 

Egal ob Frau oder Mann – jeder freut sich über ein tolles Schnäppchen. Allerdings verliert man im Sale auch häufig den Überblick und kauft Dinge, nicht weil man sie wirklich braucht, wertschätzt und unglaublich toll findet, sondern weil sie eben reduziert sind.

 ,,Zu dem Preis krieg ich das sicher NIE wieder“, „Wenn ich das jetzt nicht kaufe, dann wird es jemand anders kaufen“ oder ,,Ja, das ist zwar eine Nummer zu klein, aber ich wollte doch sowieso abnehmen – das passt dann schon!“. 

Oft trägt oder benutzt man das Teil dann nur ein paar Mal und hat später ein schlechtes Gewissen, dass man dafür sein Geld ausgegeben hat. 

Ich gebe Dir heute ein paar persönliche Tipps, wie Du im Sale bewusster und ohne schlechtes Gewissen shoppen kannst. 

  1. Mache eine Liste

Bei jeder anbrechenden Jahreszeit, also vier mal im Jahr, gehe ich meinen Kleiderschrank durch und überlege mir, was ich wirklich brauche, ersetzen möchte oder gerne zu meiner Garderobe ergänzen möchte. Ich schreibe möglichst detailliert auf, was ich kaufen möchte.

So suche ich schon intuitiv nur nach Dingen, die ich wirklich brauche und auch zum Rest meines Kleiderschranks passen. Je detaillierter die Liste, desto einfacher wird es – da du eine genaue Vorstellung von dem was du suchst hast und du damit schon einige Dinge ausschließen kannst. 

Du sparst Zeit und Geld und freust dich beim Kauf umso mehr. 

Diese Listen kannst Du natürlich für beliebige andere Lebensbereiche erstellen: Home, Sport etc. 

2. Qualität vor Quantität

Investiere lieber in Qualität vor Quantität, diese Rechnung zahlt sich immer aus! Du sparst Platz zu Hause und hast länger Freude an deinem Lieblingsstück. 

Hochwertige Stoffe wie Seide, Kaschmir und Leder in neutralen Farben sind meiner Meinung nach zeitlos und überbrücken alle Styledekaden.

Dafür ist der Sale hervorragend, denn du kannst deine Lieblingsstücke, die du schon lange auf der Wunschliste hattest, aber nicht im Budget waren, zu einem guten Preis erwerben! 

3. Keine Angst vor Second Hand 

Teile nach denen du Ausschau hälst und die auf deiner Liste stehen, kannst du genau so gut in einem schön sortierten Second Hand Shop oder einem Flohmarkt in deiner Stadt finden.

Auch hier kannst du Dinge von hoher Qualität erwerben, die jemandem anderen nicht mehr gepasst oder gefallen haben. So kannst du dich über individuelle Teile freuen, sparst Geld und schonst noch dazu die Umwelt.

4. Die richtige ,,Energie“

Vor allem im Sale gibt es häufig dieses ,,Schnäppchenjagd“ Ding und der Gedanke, man komme zu kurz ,,das Teil passt mir, wenn die 5kg unten sind“, ,,das kauft sonst jemand anders“, „zu dem Preis finde ich das nie wieder“. Es entsteht Druck und die Freude am Einkaufen geht verloren. Lass dich von solchen Energien nicht mitreißen. Während du nach dem Ausschau hälst, was auf deiner Liste steht, genießt du die Suche und verfällst nicht dem Schnäppchen Druck, indem du mit der richtigen Einstellung shoppen gehst: 

Alles was du brauchst, wartet auf dich und du wirst es zum allerbesten Preis und in der richtigen Größe finden! Kein Druck, keine Eile und kein Stress – denn niemand kann dir etwas wegschnappen.

Und wenn Du dieser Hektik und dem Druck komplett entgehen willst, schaust du eben online 😉

Wie shoppt Du im Sale? Was sind deine Tipps?

Liebste Grüße

Hava

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Danke Hava für die Tipps – „smart shoppen“ ist nun auch einer meiner Vorsätze für dieses Jahr! Vor allem ist vielen wirklich nicht bewusst wie viel man schon im Kleiderschrank hat, ich z.B. hab einige Teile schon ganz vergessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.