Der Generation Y Index: AirBnB, Tinder und Co – was sind die Unternehmen hinter deinen Lieblings-Apps eigentlich wert?!

Gen Y Index

Morgens aufstehen: Schnell mal Instagram auf dem iPhone im Bad checken, Nachrichten auf WhatsApp beantworten und ein bisschen Musik auf Spotify hören. Adidas Sneaker anziehen, die man bei Zalando online bestellt hat, und in der Bahn auf dem Weg zur Arbeit ein bisschen auf Facebook surfen oder dem neuen Match auf Tinder schreiben. Ganz im Gen Y Style.

Am Abend wird dann der nächste Urlaub auf AirBnB gebucht und die neusten Serien auf Netflix abgecheckt. 

Am Wochenende schnell mal ein Rezept googeln oder gleich die Zutaten über Hello Fresh bestellen und nach der Party ein Taxi über Uber oder Lyft bestellen.

Ein quasi stereotypischer Tag unserer Generation, ganz normal – aber nicht für die Generation unserer Eltern und Großeltern, die mit ganz anderen Marken und Unternehmen aufgewachsen sind und gelebt haben. 

Die Digitalisierung bringt neue und innovative Geschäftsmodelle mit sich, die für uns mittlerweile ganz normal sind und die wir täglich nutzen. Durch die Nutzung dieser angebotenen Leistungen und Produkte der Unternehmen ändert sich natürlich auch viel an der Börse und den bekannten Indizes, wie dem DAX oder S&P 100, da diese Unternehmen hohe Umsätze durch unsere Generation erwirtschaften.

Wir nutzen all die Gen Y Apps, Services und Produkte täglich und geben viel Geld für die Nutzung aus:

Lohnt sich denn dann auch ein Investment in Aktien von zum Beispiel Air BnB, Facebook, Tinder und Co? Was steckt hinter den Unternehmen? 

Gen-Y Unternehmen im Überblick (eigene Darstellung femance.com)

Viele der betrachteten Unternehmen sind erst vor einigen Jahren an die Börse gegangen (ausgenommen AirBnB, die eventuell in nächster Zeit den Börsenschritt wagen könnten), wie z.B. Tinder oder Netflix. Adidas ist schon länger an der Börse als öffentliches Unternehmen gelistet und immer noch eine sehr beliebte Marke bei der Gen-Y.

Gibt es einen Gen Y Index auch als ETF?

Es gibt sogar ETFs, die den Index von verschiedenen Aktien, die für die Gen Y interessant sind und Millenials Index heißen. Der ETF beinhaltet z.B. die Match Group, Adidas, Facebook und viele weitere spannende, junge Unternehmen.

Betrachtet man die beliebten Gen-Y Unternehmen genauer, kann man erkennen, dass die Wertentwicklung der Aktien innerhalb von einem Jahr insgesamt sehr lohnenswert ist (ausgenommen davon natürlich die Zalando Aktie). Unternehmen wie Tinder oder Netflix, die erst seit einigen Jahren an der Börse gelistet sind, unterzeichnen starke Unternehmenszuwächse und somit auch eine sehr gute Aktienentwicklung. Langfristig gesehen sind diese Unternehmen, durch den Generationswechsel und unseren Konsumtrends, an der Börse immer wichtig werdende Player.

Fazit

Es lohnt, sich mit den Unternehmenszahlen deiner Lieblings – Apps zu beschäftigen und Börsengänge (wie z.B. bei Lyft) zu beobachten sowie auch selbst in Aktien in vielversprechende neue, digitale Geschäftsmodelle zu investieren – so legst Du dein Geld selbst gut an und unterstützt die wirtschaftliche Entwicklung deiner Lieblings – App mal auf eine andere Weise 🙂

Besitzt Du schon Aktien deiner Lieblings – App? Ich freue mich über Deinen Kommentar!

Liebste Grüße

Hava

Du magst vielleicht auch

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.