Was bedeutet eigentlich Reichtum?

Reichtum

Die Welt bereisen, eine Rolex am Arm, ein tolles großes Haus, schöne Restaurants besuchen und trotzdem ein volles Bankkonto haben – all das sind luxuriöse Dinge, die wir meist als „jap, reich“ einstufen würden.

In meinem Blog dreht sich quasi alles um das Thema Geld – wie haushalte ich richtig, wie lege ich meine Ersparnisse an, wie mache ich mehr aus meinem Geld und wie gehe ich eigentlich mit meinem Geld um. Also quasi, wie man eben das Thema bewusst angeht. In diesem Zusammenhang wird natürlich auch viel über Reichtum gesprochen.

Hast Du dir denn schon einmal die Frage gestellt, was es eigentlich bedeutet wirklich reich zu sein?

Diese Frage hat mich dieses Wochenende sehr umhergetrieben und gerne möchte ich ein paar Gedanken mit Dir dazu teilen. Ich bin zu der Erkenntnis gekommen, dass für mich Reichtum aus 5 Säulen besteht in denen man durchgehend nach seinen Prinzipien handeln sollte.

1. Physischer Reichtum

Es gibt nichts Wichtigeres auf der Welt als Gesund zu sein. All dein Geld, wird dir keine Freude bringen, wenn Du schwer krank bist, chronische Krankheiten hast, einen schrecklichen Unfall oder andere unheilbare Krankheiten hattest.

Deshalb ist es wichtig: Genau so, wie Du bei deinem Geld schaust: Was kommt rein, was gebe ich aus und wie erziele ich einen Mehrwert, solltest Du dies auch genauso bewusst für deine Gesundheit tun.

Höre auf deinen Körper, ernähre dich gesund und bewege Dich. Sei nicht streng mit Dir & stress dich nicht. Denn nur mit einem gesunden Körper, kannst Du die volle Schönheit dieser Welt und deines Geldes erleben.

2. Spiritueller Reichtum

Das klingt jetzt ein bisschen esoterisch, aber ich sehe einen Teil von Reichtum ganz klar in deiner Spiritualität. Damit meine ich jetzt nicht, dass Du irgendwas Bestimmtes glauben oder nicht glauben solltest, sondern dass du ein Herz hast das voll mit Liebe ist und frei ist an etwas zu glauben. Beispielsweise daran glaubst, dass Menschen von Grund auf gut sind, dass du Frieden in Dir findest, oder an Gott, Buddha – wen und was auch immer! Oder eine bestimmte Vision hast, an die Du glaubst.

Auch einer meiner Lieblingsautoren, Simon Sinek, beschäftigt sich viel mit dem Thema Vision und deren Wichtigkeit für einzelne Menschen, aber auch für Unternehmen.

Der Kerngedanke ist ein offenes Herz zu haben. Denn nur mit einem offenen Herz, siehst Du diese Welt immer wieder neu, entwickelst neue Ideen, trägst deine Ideen und dein Talent in die Welt hinaus, respektierst und liebst dabei die Talente der anderen auf diesem Planeten. Du hast eine Richtung, auf die Du navigierst, auch wenn Umwege und Baustellen sich hineinschleichen.

3. Beziehungen

Gesunde Beziehungen zu anderen Menschen in deinem Umfeld machen dich definitiv reich. Das sind Freundschaften, Familienangehörige, Partner und die Menschen um Dich herum. Aber die wichtigste Beziehung von allen: Die, die du mit dir selbst hast. Das ist die aller, aller wichtigste. Wenn Du dich selbst nicht lieben kannst, wer kann es dann? Wenn Du dich selbst nicht lieben kannst, machst Du dein Leben, dein Inneres abhängig von äußeren Umständen und anderen Menschen. Und glaub mir, da bringt Dir kein Geld der Welt was. Denn egal wie finanziell unabhängig bist, du wirst immer emotional abhängig sein.

Deshalb: Kümmere Dich um ein Inneres, bevor Du dich um dein Äußeres kümmerst. Pflege die Beziehung zu Dir und zu den Menschen in deinem Umfeld.

4. Bildung & gesellschaftliches Interesse

Alles was Du auf dieser Welt lernst, lässt dich teilhaben an etwas viel Größerem als Dich. Es ist deshalb wichtig, dass Du deine Talente ausweitest und nährst und dich für die Herausforderungen der Welt interessierst, denn sie betreffen uns alle. Ob Du´s glaubst oder nicht, jeder kann seinen persönlichen Beitrag leisten. Eben mit dem, wofür wir hier sind. Jeder von uns, kann die Welt ein bisschen besser machen, indem Du in dich selbst investierst und mit offenen Augen durch die Welt gehst, deine Talente auch dafür einsetzt die großen Herausforderungen und Fragestellungen der Welt gemeinsam anzupacken.

Auch politisches Engagement ist dabei wichtig und macht dich reich. Denn again: Was bringt Dir dein ganzes Geld, wenn Du es nicht nachhaltig einsetzten kannst und deinen Beitrag für diese Welt leistet? Bill Gates, einer der reichsten Männer der Welt, spendet den Großteil seines Geldes und hat eine eigene Stiftung mit seiner Frau gegründet, die verschiedene gesellschaftliche Ziele aktiv unterstützt.

5. Finanzieller Reichtum

Wann bist Du finanziell reich? Das ist Unabhängigkeit, dich den Dingen zu widmen, die Dir im Leben Freude bereiten, die dir Sicherheit geben, sodass Du Mut entwickelst Dinge anzugehen.

Wenn Du viel Geld auf dem Konto hast, Du aber nicht bewusst und nachhaltig damit umgehst, dann wirst Du auch keinen finanziellen Reichtum erreichen. Finanzieller Reichtum ist für jeden, in seiner individuellen Dimension, möglich. Dabei geht es um ein bewusstes Konsumieren der Dinge, die Du brauchst und Die DICH glücklich machen, nachhaltig zu denken und die Macht der Zeit zu nutzen ein passives Einkommen aufzubauen, dass Dir Unabhängigkeit gibt, wenn unerwartete Rückschläge in dein Leben kommen.

Zusammengefasst würde ich sagen:

Finanzieller Reichtum gibt Dir, genauso wie die anderen 5 Säulen von Reichtum, Freiheit. Freiheit ist verdammt viel wert. Das ist Reichtum für mich.

Wie definierst Du Reichtum? Wie stehst Du zu Finanzen, Bildung, Spiritualität, Beziehungen und deiner Gesundheit?

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Liebste Grüße

Hava

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.